Kurzbeschreibung Nachlass Othmar Spann

Der Nachlass Spann wurde dem "Archiv für die Geschichte der Soziologie in Österreich" von der Enkelin Othmar Spanns und Erika Spann-Rheinschs, Angelika Köb, Wien, geschenkt. Es handelt sich dabei einerseits um den Nachlass von Othmar Spann (ausgewählt und vorgeordnet von dessen Ehefrau Erika Spann-Rheinsch), andererseits um den vollständig erhalten gebliebenen Nachlass von Erika Spann-Rheinsch aus dem Schloss in Neustift an der Lafnitz, der vom Sohn Rafael Spann nach dem Tod der Mutter in sein Wohnhaus in Wien gebracht worden war.

Der Nachlass enthält Korrespondenz, Manu- und Typoskripte, persönliche Dokumente und Fotos von Othmar Spann. Katalogisiert ist die Abteilung 1: Korrespondenz von Othmar Spann aus den Jahren 1905 bis 1951.

Die Abteilung 1 enthält 444 Briefe und Karten von beziehungsweise an Toyojiro Akabane, Illa Andreae (d.i. Aloysia Andreae, geborene Grosse-Lackmann), Wilhelm Andreae, [anonym], Kurt Aram (d.i. Hans Fischer), "Archäologisches Institut des Deutschen Reiches", "Archiv für publizistische Arbeit", Bernhard Aschner, Hanna Aschner (geborene König), John Ĺström, Alfred Baeumler, Paul Bang, Bernhard Bavnik, Jakob Baxa, Maria Helene "Mizzi" Baxa (geborene Ohnheiser), Otto Baxa, Oskar Beck, Hermann Benke, Gisela Berger (bis 1919: Freiin von), "Berndorfer Metallwarenfabrik Arthur Krupp A.G.", Elise Beszedes-Köll (geborene Köll, verheiratete Beszedes), C. Viktor F. Björkman, Michel Blümelhuber (d.i. Michael Blümelhuber), Rudolf Blüml, Hans Friedrich Blunck, Paul Bnizilowski (?), Anton Böhm, O.V. Böhmert, Gerhard Bothfeld, Karl Bräuer, Ingeborg Brodin, Rudolf Broschek, Louis Buchhold, Alfred Buczovsky, Anna Buczovsky, Franz Buczovsky, Charlotte Bühler (geborene Malachowski; später: Buhler), Karl Bühler (seit 1940: Karl Ludwig Buhler), Elfriede Bürger, Erhard Gottfried Bürger, "Bund Deutscher Bodenreformer", Hans Buttgereit, Heinz Czerny, Heinrich Demuth, Max Dessoir, Susanne Dessoir (geborene Triepel), "Deutschösterreichischer Hausbesitzeralmanach", "Eugen Diederichs Verlag", ? Dill, Hanns Dorn, Heinrich Dorn, Hans Driesch, Graf Richard Du Moulin Eckart auf Bertolzheim, Martin Eberding, Fritz Eger, Eugen Ehrlich, Anton Eichheim, Heinrich Eichinger, Heinz Eikhart, Guđmundur Einarsson, Eduard Engel, Charlotte "Lotte" Engel-Reimers, Berta Faigl, Karl Faigl, Louise Faure, Gottfried Feder, "Finanzamt Moabit-West (Berlin)", ? Förster (Berlin, Archäologisches Institut des Deutschen Reiches), Jakob Fried, Clara Fuchs, Hans Gehrig, Otto (bis 1919: Freiherr von) Gemmingen, "Geopress", "Buch- u. Kunst-Verlag Gerlach & Wiedling", Paul Gohlke, Felix Goldberg, Paula Goldschmidt (geborene Schwörbel), Albert Golfelder, Friedrich Gottl-Ottlilienfeld (d.i. 1907-1919: Friedrich Gottl von Ottlilienfeld), "O. Gracklauer", Ellen Gregori, Richard Greiffenhagen, Herta Grötz, Josef Grötz, Kurt Grunwald (d.i. Kurt Grünwald), Martin Gusinde, Gottfried Habeler, J. Hajek (Brno), Franziska Handelsmann, Helfried Hartmann, ? Hatzmann (Frankfurt am Main), Alfred Hauser (?), Gerhard Heidenhofer, ? Heinen (?), Walter Heinrich, Friedrich Ernst Heinsdorff, Hans Ludwig Held, Klara Heller, Paula Heller, Wolfgang Heller, Rudolf Henke, ? Dr. Henle (?), Hans Henning, Hans Herdegen, Walter Hergl, Ildefons Herwegen, Dr. ? Herz, Frau Dr. J.Heß (?), Joseph Gustav Himmer, Heinrich Hinterberger, Hans Hirsch, (Sophus ?) Hochfeld, Otto Höfler, Otto Hohenöcker, Franz Horrer, Barna Horváth, Ferdinand Hrach, Sophie Hrach (geborene Schipka), Arthur Hübscher, Michael Hüscher, ? Isednyi (?) (ilina), [italienischer Botschafter in Wien], Dr. ? Jacob, Aniko Jacob (geborene Heisen?), Margarete "Grete" Janiczek, Ferdinand "Fred" Jellinek (später: Ferdinand Wintersberger), Agnes Jena, Josca Jena, Erik Juel, Ingrid Juel, Rudolf Jung, H.A. Kaag (Hoorn, Niederlande), ? Karner, Konstantin Kastrinoyiannis, Maria "Mimi" Kaulich, Hans Kelsen, ? Kennpruch (?) (Wien), Richard Kerschagl, John Maynard Keynes (seit 1942: Baron Keynes of Tilton), Friederike "Riki" Killian (geborene Drescher), Herta Killian, Johann "Hans" Killian, Reini Killian, Joachim Kindermann (?), Ernst Klebel, Marianne Kletzl, Otto Kletzl, Maria "Zimse" Klinger (verheiratete Hartlieb), Paul Klobuar (Pseudonym: Paul Hutter), Peter Klug, Hermann Knispel, August Maria Knoll, Arata Kobayashi, Karl Koberg, F. Koberle, "K.F. Koehlers Antiquarium", Robert Körber, Herrn A. Koerfgen (Rhens am Rhein), E. Kößger, Editha Kolbe, Franz Kos, Margarete "Grete" Kovács, B. Kraus (Tokio), Meta Kraus, Siegfried Kraus, Fritz Krecher, Ernst Krieck, Max Kühnert, Friedrich Karl Kunze, Franz Kunzel, Ernst Lagler, Hans Lang, Prof. Dr. ? Langer, Bernhard Lauer, Otto Lax, Rudolf Leger, Ernst Leibl, "Leipziger Messeamt", Franz Lejhanec, Jarosaw epki, Martha Liebermann, Helene "Lene" Lieser, Lilly Lieser, Per Efraim Liljeqvist, Gertrud Liljeqvist Hartleben (geborene Hartleben, verheiratete Liljeqvist), Egon Lindner, Richard Lippmann, "Lloyd Nordlandreisen", Hermine Locchi (geborene Spann), Felix Loewy, Erwin Lohr, Margarethe "Grete" Lohr (geborene Klinger), Wilhelm Longert, Wolfgang Madjera, ? Maier (?), Hans Mairinger, Johann Wilhelm Mannhardt, "Manzsche Verlags- und Universitäts-Buchhandlung", Luzia Maschke, Paul Maschke, Hanna Mayer (geborene Stradal), Theodor Mayer, "Felix Meiner (Verlag)", Margit Mende-Huber (geborene Huber, verheiratete Mende), Marianne Mendl, Gertrud Metzger, Emilie Meyer, Heinrich Meyer, "k.k. Ministerium für Landesverteidigung", Alfred Missong, Alwin Mittasch, Tsunao Miyajima, Franz Neumayer, Marie "Mitzi" Neumayer (geborene Mayer), Benedikt Momme Nissen (d.i. Benedikt Nissen), "Österreichischer Hausbesitzeralmanach", "Österreichisches Postsparkassenamt in Wien", William Fielding Ogburn, Heinz Oskon, "Ouest-Informations", Heinz Peyer, Eugen Philippovich Freiherr von Philippsberg (d.i. bis 1860: Eugen Philippovich), S. Pistor (Sankt Gilgen), Ernst Plener (1856-1907: Ernst Edler von Plener, 1907-1919: Ernst Freiherr von Plener), Wenzel Pohl, Otto Polacsek, Franz Possolt, Raimund Poukar, Hans Pozdischek, Hans Proesler, Franz Prohaska, "Quelle & Meyer", Erna Quittner, Erwin Reifler, Georg Reimer, Alfred Reinsch, Anna Elisabeth "Munni" Reinsch (geborene Berg), Elisabet Reinsch (geborene Bahr), Friedrich August Reinsch, Kurt Friedrich "Nigo" Reinsch , Ruthilt Reinsch, Maria Reisch (geborene Stephan), Richard Johann Reisch, Hans Reiter, ? Renn, ? Richter, Herrn G.C. Riehl, Hans Riehl, Hermann Roeder, Kurt Röhl, Marie Roemermann, Friedrich Rötzer, Grete Roller, Helene Roller, Gebhard Roßmanith, Vilma Ruck, ? Sabel (Wien), Ernst von Salomon, Lilo von Salomon, Johannes Sauter, Leopold Karl Schäfer, Annie Schafarik (geborene Czedik), Paul Schafarik, ? Schanz (Rothenburg ob der Tauber), Rudolf Schauer, Egon Scheffer, Anna Scheretz (?), Gustav Scheu, Helene Scheu-Riesz (geborene Riesz, verheiratete Scheu), Bernhard Schleich, Arthur Schmidt, Friedrich Schmidt, Erna Schneider, ? Schrepf (Dresden), Manfred Schröter, Dora Schütz, Hermann Schwarz, Johanna Schwarz, Hilde Seidener (geborene Bernhuber), Gustav Seidler, Annie Seifert, Artur Seyrek, Otto Siegel, Graf ? Soden (München), Kornelie Sonntag, Karl Peter Spahn, Adalbert Spann, Josef Spann, Rafael Spann (d.i. Raphael Spann), Erika Spann-Rheinsch (geborene Reinsch, geschiedene Dorn, verheiratete Spann), Stella von Spaun-Diefenbach (geborene Diefenbach, verheiratete von Spaun), Désirée Spunda (geborene Heinrich), Franz Spunda, Johannes Stauda, Othmar Steinbauer, Anton Stonner, ? Stuckmann (Dürerschule), Theodor Surányi-Unger, Leang-li Tang (Leang-Li T'ang), "Telegraphendirektion für Wien, Niederösterreich und Burgenland", O. Teuber (?), Franz Xaver Johann Tietl, Benno Tins, Rella Trinkaus (geborene Kaulich), Regina "Rega" Ullmann, "Ullstein & Co.", Elfriede Underberg, Maria Theresia Veits, "Verband der deutschen Volksgruppen in Europa", Eric Voegelin (d.i. Erich Voegelin), Konrad Christian Vogel, Walter Voigtländer, Horst Wagenführ, Gerhard Wagner, Hans Wagner, Otto Walter, Zi-Yu Wang (Tse-Yü Wang), Helene Waska, Ernst Weddigen, Max Weinreb, Birgit Welin, Malte Welin, "Welt-Dienst", Gusti Wenzlitzke, Ineli Wenzlitzke, Ingrid Wenzlitzke, Josef "Pepl" Wenzlitzke (jun.; Pseudonym: Josef Weber), Marianne "Sassi" Wenzlitzke (verheiratete Ertl), Otto-Günther von Wesendonk, Moritz Rudolf Weyermann, "Wiener städtische Elektrizitätswerke", "Wiener Urania", Friedrich (bis 1919: Freiherr von) Wieser, Aja Wilcke, Emilia "Emili" Wilcke, Ully "Ullylein" Wilcke, Wilhelm Winkler, Adele Wintersberger (geborene Spann, verheiratete Jellinek, später Namensänderung: Wintersberger), Erik Wintersberger (d.i. Erich Jellinek), Berta Wolf (geborene Schweinbach), Julius Wolf, Wilhelm Wolf, Karl Wolfskehl, Friedrich Wolters, Gemma Wolters (geborene Thiersch), Ida Wulff-Kraus (geborene Wulff, verheiratete Kraus), Max Wundt, Oskar Zaglits, Alexander Zahlbruckner, Karl Zebo, Theodor Friedrich Zehetbauer, "Zeitschrift für Volkswirtschaft und Sozialpolitik, Neue Folge", Gina Zellermayer, Wilhelm Zietz, "Zürich. Allgemeine Unfall- und Haftpflicht-Versicherungs-A.-G., Wien"und 13 nicht identifizierte Korrespondenzpartner. Dazu kommen 281 Briefe und Karten aus der Korrespondenz mit Erika Spann-Rheinsch aus den Jahren 1903 bis 1938; darunter befinden sich auch die Korrespondenzpartner Emma Bahr, Herr G. Bahr, Gertrud Bahr, Paul Bahr, E. Gräfin von Blücher-Stralendorff, "Bund österreichischer Industrieller / Sektion Brünn", Heinrich Dorn, Richard Graf Du Moulin Eckart auf Bertolzheim, Ernst Elsler, Karl Faigl, Arnold Grünfeld, Walter Heinrich, Ferdinand "Fred" Jellinek (später: Ferdinand Wintersberger), Friederike "Riki" Killian (geborene Drescher), Maria "Zimse" Klinger (verheiratete Hartlieb), "Parkhotel Nelböck", Anna Elisabeth Reinsch (geborene Berg), Friedrich August Reinsch, Hermann Reinsch, Kurt Friedrich "Nigo" Reinsch Lina Reinsch, Helene Roller, Ernst Schönbauer, Adalbert Spann, Josef Spann, Rafael Spann, Ingeborg Spann-Cramer (geborene von Cramer, verheiratete Spann), Katha Speier, Viktor Suchanek-Hassenau (d.i. Viktor Suchanek; 1882-1919: Viktor Suchanek Edler von Hassenau), "Verwaltungsstelle der Wiener Hochschulen", Adele Wintersberger (geborene Spann, verheiratete Jellinek, später Namensänderung: Wintersberger) und Erik Wintersberger (d.i. Erich Jellinek).


Besondere Kenntnisse: Ein großer Teil der Dokumente ist in Kurrentschrift abgefasst.


Graz, im Mai 1999
Reinhard Müller

BACK  |  STARTSEITE